Teilen

Freeze

Den Nachtbus kurz stoppen

Durch eine App sollen im Nachtverkehr Anschlussbusse für wenige Minuten durch die Fahrgäste aufgehalten werden können. Dies verringert Wartezeiten und macht den ÖPNV attraktiv.

Name
Moritz Wühr

Wohnort
Berlin

Themen

  • Nachtbus
  • Anschlusssicherung
  • App

Die Idee

Ob auf dem Land oder in der Stadt: Die niedrige Taktung macht dann Probleme, wenn man nachts vom S-Bahnhof noch den Bus bekommen muss, dieser aber nur jede Stunde fährt. Oft genug besteht keine Anschlusssicherung zum Bus, welcher in die dünner besiedelten Stadtrandgebiete fährt. Den Bus zu „freezen“, also bei Bedarf noch ein paar Minuten warten zu lassen, wenn entsprechend viele Fahrgäste betroffen sind, wäre eine Lösung.

Die Umsetzung sollte über die App des Verkehrsverbundes oder Verkehrsunternehmens erfolgen. Wenn Fahrgäste merken, dass der Bus wahrscheinlich knapp nicht mehr erreicht werden kann, melden sie dies der App. Hat eine bestimmte Anzahl von Fahrgästen das gleiche Problem, wird der Busfahrer via Leitstelle oder App darüber informiert, noch maximal 5 Minuten zu warten. Wenn die Bedienung im Nachtverkehr ohne weitere Anschlüsse passiert, ist dies unproblematisch.

Man kennt das im Prinzip bereits aus dem ICE: Der Zugbegleiter schaut bei Verspätungen, wer einen Anschluss braucht. Im ÖPNV gibt es dies nicht, also greift man bei diesem Konzept selbst zum Smartphone und meldet den Anschlussbedarf an. Damit steigt die Nutzung des ÖPNV, denn Menschen können sich darauf verlassen, dass sie durch kleine Verspätungen nicht kurz vor dem Wohnort Ewigkeiten in der Kälte stehen, und verzichten möglicherweise aufs Auto.


Der Kopf dahinter

Moritz Wühr studiert Verkehrswesen mit der Vertiefung Planung und Betrieb an der Technischen Universität Berlin und arbeitet nebenbei als Werkstudent für ein Verkehrsunternehmen. Sein Anliegen ist eine für alle und immer verfügbare Mobilität, um Städte und Gemeinden gerechter und attraktiver zu machen.

Moritz Wühr

„Die ÖPNV-Branche ist mitunter schwerfällig was Innovationen angeht. Dass mit meiner Idee - ein vorhandenes Konzept für jeden aufs Smartphone gebracht - auch eine simpel gedachte Innovation Würdigung findet, freut mich sehr."

Mehr erfahren

Die vollständige Idee im Ideenportal nachlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.