Luft- und Raumfahrt, Smart Data, Assistenzsysteme

Lido/SurfaceData – Hindernisse im Luftverkehr frühzeitig erkennen

Initiator: Lufthansa Systems GmbH & Co. KG, Raunheim

Eine Datenbank mit digitalisierten Luftfahrthindernissen aus aller Welt ermöglicht es, Hindernisse zum Beispiel in 3D-Modellen zu visualisieren, damit Piloten diese frühzeitig erkennen.

Steckbrief:

  • Projektstart: 2016
  • Markteinführung: 2017
  • Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG ist ein IT-Unternehmen, das als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa AG sowohl für die Lufthansa Gruppe als auch für andere Airlines tätig ist. Insgesamt zählen zum Kundenstamm mehr als 300 Airlines weltweit.
Foto: Lufthansa Systems

„Mit Lido/SurfaceData bietet Lufthansa Systems eine digitale, zertifizierte und weltweit standardisierte Hindernisdatenbank für die Luftfahrt, die von Menschen errichtete Hindernisse enthält und für zahlreiche Anwendungen genutzt werden kann.“
Michael Sauter, Leiter Produktentwicklung Lido/SurfaceData, Lufthansa Systems

Nicht nur bei schlechter Sicht müssen sich Piloten auf Flugzeugsysteme verlassen können. Lufträume, Anflüge und auch die Dichte von Hindernissen werden jedoch immer komplexer. Hindernisse frühzeitig zu erkennen und zu berücksichtigen ist für eine sichere Flugzeugnavigation jedoch unerlässlich.

Mit Lido/SurfaceData bietet Lufthansa Systems eine weltweite digitale Datenbank, die Hindernisse wie Wolkenkratzer, Brücken, Kräne und Windräder beinhaltet. Sogenannte AvionikSysteme visualisieren diese zum Beispiel als 3D-Modelle. Hierdurch können auch kleinste, aber nicht ungefährliche Hindernisse wie Stromleitungen dargestellt werden. Als Ressourcen der Datenbank dienen Aeronautical Information Publications aller Luftfahrtbehörden weltweit. Primär werden die Daten für die kommerzielle Luftfahrt verwendet, darüber hinaus sind auch Anwendungen für Drohnen, Business Jets und Helikopter möglich.

Durch die Aufbereitung von derzeit mehr als einer Million Hindernissen weltweit leistet Lido/Surface Data einen wichtigen Beitrag zur Kollisionsvermeidung im Luftverkehr.

Interview mit Michael Sauter, Leiter Produktentwicklung Lido/SurfaceData, Lufthansa Systems

Wie kamen Sie auf die Idee, dass die Welt Ihr Projekt braucht?

Lufthansa Systems arbeitet schon seit längerer Zeit mit einer internen Luftfahrthindernisdatenbank, die primär nur für die eigenen Produkte zur Verfügung stand. Es wurde jedoch erkannt, dass mit einigen Ergänzungen diese Datenbank auch für viele weitere Anwendungen ein großes Potential liefert und somit einen aktiven Beitrag zu einer noch sichereren Fliegerei leisten kann. Beschleunigt wurde das Ganze dadurch, dass immer mehr Behörden den Schritt zur digitalen Publikation der Luftfahrthindernisse gehen.

Welche Herausforderungen gab es bei der Umsetzung?

Eine der größten Herausforderungen war sicherlich die Zertifizierung durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA). Die Zertifizierung von Luftfahrthindernisdatenbanken war sowohl für die EASA also auch für uns Neuland. Dazu kam, dass das ganze Projekt in relativ kurzer Zeit umgesetzt werden musste, da auch schon Kunden dafür bereitstanden. Eine große Herausforderung war und bleibt die stark variierende Qualität der Luftfahrthindernispublikationen durch die verschiedenen Behörden.

Wo sehen Sie Ihr Projekt in zwei Jahren?

In naher Zukunft soll Lido/SurfaceData neben Hindernisdaten auch um Geländedaten und weiteren topografischen Daten wie Gewässer und Stadtumrisse erweitert werden. Neben den offiziellen staatlichen Publikationen der Luftfahrthindernisse werden auch alternative Datenquellen geprüft, um die Datenbank weiter auszubauen.

Was raten Sie anderen Menschen, die eine gute Idee haben und sie in die Tat umsetzen wollen?

Wenn man von seiner Idee überzeugt ist, ein wenig hartnäckig bleibt und auch mit Rückschlägen umgehen kann, dann sind die Voraussetzungen schon einmal sehr gut. Kommt dann noch ein motiviertes und kompetentes Team dazu, dann steht einer erfolgreichen Umsetzung schon praktisch nichts mehr im Wege.

Hindernisse wie Kräne werden von Lido/Surface Data erfasst. (Foto: iStockfoto - hxdyl / Lufthansa Systems)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.